Mit voller Aufmerksamkeit

| Autor: Maren Vaupel | Bathildisheim

Im Vorlesewettbewerb zeigten Schülerinnen und Schüler der Karl-Preising-Schule ihr Talent.

BAD AROLSEN. In der Karl-Preising-Schule fand der jährliche Vorlesewettbewerb statt. Konzentriert und leise hörten die Schüler:innen der Mittelstufte Geistige Entwicklung den Vorlesenden zu. Am ersten Tag des Wettbewerbs las unter anderem Lea Lieberum aus dem Buch „Das schwarze Huhn“ vor, Lucas Zehner berichtet über ein Fußballturnier, Aaron Blyscz über Kreuzzüge und Fabio Eickhoff erzählte die Geschichte einer verletzten Katze. Hannes Wagner, der gleichzeitig als Moderator durch die Veranstaltung führe, las eine spannende Geschichte über einen Spinnenkönig bei Paw Patrol vor.

„Du hast sehr gut betont und Pausen gemacht“ oder „Den Humor der Geschichte hast du gut rüber gebracht“, lauteten die Rückmeldungen der Jury an die oft sehr aufgeregten Teilnehmer:innen. Diese Jury besteht aus Lehrkräften und Schüler:innen.

Im Verlauf des Wettbewerbes lesen die Kinder drei Minuten aus ihren Lieblingsbüchern vor und erhalten neben dem Feedback der Jury, eine Ehrenurkunde sowie ein kleines Geschenk. Das Vorlesen vor einer großen Gruppe stärkt das Selbstbewusstsein und schult die Lesefähigkeit. Organisatorin Heike Nerke bedankte sich abschließend bei den leisen und aufmerksamen Zuhörern, sowie den Vorlesenden, die den Mut hatten, am Wettbewerb teilzunehmen.

Zurück
2023_KPS_Vorlesewettbewerb__15_.JPG