Mehr als Mathe und Formeln

| Autor: Heike Saure

Karl-Preising-Schule verabschiedet 46 Absolventen

BAD AROLSEN. „Haben wir euch alles mitgegeben, was ihr auf eurem Lebensweg braucht, haben wir alles vermitteln können?“, diese Fragen stellte sich der Schulleiter der Karl-Preising-Schule Michael Börner während der Verabschiedung von 46 Absolventen. Denn natürlich machen sich nicht nur die nun ehemaligen Schüler Gedanken wie es in ihrem Leben weitergeht, sondern auch das gesamte Kollegium der Förderschule nimmt Anteil am weiteren Lebensweg seiner Schützlinge, die sie über Jahre auf ihrem schulischen Weg ins Leben begleitet haben.
Groß denken und klein handeln sei laut Börner ein Satz aus der Wirtschaft, der aber auch ein Motto für die verabschiedeten Schüler sein könne. Er verglich die Schüler mit einem Start-Up-Unternehmen, denn beide seien voller Tatendrang und Ideen. Bei beiden sei es wichtig, seine Ziele nicht zu schnell anzugehen. „Viele kleine Schritte führen auch zum Ziel und sind viel einfacher zu gehen“, so Börner, der auch darauf hinwies, dass bei kleinen Schritten mehr Zeit bleibe um auf Veränderungen eingehen zu können.
Ob in einem Sketch über ihr Leben früher, heute und in der Zukunft, als Rede, Lied oder in Gedichtform – die Schüler brachten noch einmal ihre schönsten Schulerlebnisse in Erinnerung und brachten zum Ausdruck wie dankbar sie auf die gemeinsame Zeit in der KPS zurückschauen. Obwohl die Schulzeit vom Lernen geprägt gewesen sei, sei immer auch noch Platz für Klassenfahrten, sportliche Veranstaltungen oder auch den Tanzkurs geblieben. „Unsere Lehrer bleiben unvergessen, haben sie uns doch mehr beigebracht als Formeln und messen“, so die Schüler in der Abschiedsrede.
Neben der Verabschiedung der Schüler stand noch eine weitere Verabschiedung an. Der Rehaberater der Agentur für Arbeit, Walter Kurreck, erhielt zwar kein Zeugnis vor dem Ruhestand, aber die Bestätigung, dass er immer mit dem Herzen bei der Sache gewesen sei. Walter Kurreck hatte in seiner Arbeitszeit Hunderte Karl-Preising-Schüler gut beraten, von denen sehr viele inzwischen eine geeignete Arbeitsstelle gefunden haben.

 

Zurück
Verabschiedung_Bathistrasse_1_web.jpg