Großen Teilerfolg im Leben geschafft

| Autor: Heike Saure

Schüler sagen der Karl-Preising-Schule Adieu

BAD AROLSEN. Sie stehen am Ende eines bedeutenden Lebensabschnittes. Die Absolventen der Karl-Preising-Schule, Abteilung für sozialen-emotionalen Förderbedarf, halten am Ende des Schuljahres ihren Abschluss in der Hand und blicken auf einen großen Teilerfolg in ihrem Leben zurück.
„Ich wünsche Euch den Mut, gerade bei Dingen, die nicht sofort laufen, dran zu bleiben und nicht zu schnell zu verzagen“, so Schuleiter Michael Börner, der gemeinsam mit Abteilungsleiter Lin Kölbl und Lehrer Wilm Schenkel die Zeugnisse an Maximilian Linzert, Dominik Grabruch, Leon Mühlbauer, Maximilian Sahl und Elias Schröder übergab. Sein Dank galt allen, die die Jugendlichen auf ihrem bisherigen Weg begleitet haben. Ein Schüler möchte weiterhin zur Schule gehen, einer strebt eine berufsvorbereitende Maßnahme an und zwei haben sich für eine Ausbildung im Berufsbildungswerk Nordhessen entschieden.
Lin Kölbl dankte außerdem den Kollegen, die sich jeden Tag aufs Neue der Herausforderung stellen und verglich jeden Einzelnen mit einer Blume, die alle zusammen genommen einen bunten Strauß ergeben. Und genau diese bunte Mischung macht die erfolgreiche Arbeit in der noch recht neuen Abteilung aus.
Die Besucher konnten sich während des integrierten Schulfestes von den Fortschritten des neuen Schulhofes überzeugen. Weitere bauliche Veränderungen machen die Abteilung in der Hagenstraße fit für das neue Schuljahr, das im August mit 90 Schülern starten wird.

 

Zurück
Verabschiedung_Hagenstrasse_1_web.jpg